Jul
5

„Beetebuerg am Laf vun der Zäit”, Band VI soeben erschienen

Unter dem Titel „Beetebuerg am Laf vun der Zäit : Notizen iwwer d’geschichtlech Entwëcklung vu Beetebuerg, Fenneng, Hunchereng, Näerzeng an Obeler” berichten die Geschichtsfreunde aus der Gemeinde Bettemburg seit einer Reihe von Jahren über ihre lokalhistorischen Recherchen. Der erste Band ist im Jahre 2011 erschienen, der sechste…

Mar
10

Amicale vum Escher Kolléisch: 130 Joer elektrescht Liicht zu Lëtzebuerg

Am 7. März 2017 hatte die “Amicale vum Escher Kolléisch“ zu einer Konferenz mit folgendem Thema eingeladen: “130 Joer elektrescht Liicht zu Lëtzebuerg. Vum Holzspoun bis bei den Tudor. Historesche Réckbléck vum Prof. Jos. A. Massard“. Sie fand um 19h30 im LGE statt.…

Feb
9

Luxemburg: Management-Plan zum Wolf

Obschon es bisher keinen Nachweis zur Präsenz des Wolfes in Luxemburg gibt, hat die Regierung am 9. Februar 2017 ihren angekündigten Aktions- und Managementplan zum Umgang mit Wölfen in Luxemburg vorgestellt. Siehe: wort.lu 2017-02-09 Siehe auch: tageblatt.lu 2017-02-09 Aktionsplan Wolf Broschüre: Wölfe in Luxemburg?…

Nov
23

Der Wolf ist in Belgien

„Der Wolf ist in Belgien“, in der Province du Luxembourg, verkündete der Wort.lu-Newsletter vom Dienstag, 22. November 2016. In Wallonien seien Wölfe in den ausgedehnten Waldgebieten wieder heimisch geworden – nach über 118 Jahren. Es handele sich dabei allerdings noch nur um einzeln…

Nov
3

Neue Erkenntnisse zum Echternacher Hämelmauslied

Die klassische Darstellung der Entstehungsgeschichte des Echternacher Hämelmausliedes beruht auf einer Anekdote, welche Marcel Simon in “Echternach, liebe alte Stadt” erzählt hat: “Echternach 1883-1884. In jenem Jahre kamen zwei Brüder [Toni und Maati] von jenseits des Meeres in die alte Heimat, und man…

Oct
25

130 Jahre elektrisches Licht in Echternach

Am Sonntag, den 24. Oktober 1886, erstrahlte Echternach als erste Stadt Luxemburgs im Scheine des elektrischen Lichts. Dies war das Verdienst von Henri Tudor, dem Ingenieur aus Rosport, der die Anlage eingerichtet hatte und für die nächsten neunzehn Jahre die Stadt mit Strom…

Oct
19

Perekop, Malakoffturm und Schipkapass: mit Großherzog Henri zu den Felsen, die im Äsbachtal an den Krimkrieg (1853-1856) bzw. den Osmanisch-Russischen Krieg (1877-1878) erinnern

Am 18. Oktober 2016 besuchte Großherzog Henri auf Einladung der so genannten Müllerthal-Kommission (Commission de sauvegarde de la Petite Suisse et de la région du grès de Luxembourg) die Echternach-Berdorfer Gegend. Am Fuße des Perekop wurde der Großherzog vom Präsidenten der Kommission Yves…

Aug
4

Die Geschichte des Schießentümpels

Am 29. Juli 2016 wurde im Tageblatt ein Artikel über die Geschichte des Schießentümpels veröffentlicht, den ich in einigen Punkten ergänzen bzw. korrigieren möchte. Mehr dazu unter: “Die Geschichte des Schießentümpels”. Bemerkungen zu einem rezenten Tageblatt-Artikel. Siehe auch: Le Brun-Ricalens, F., J.A. Massard,…

Apr
27

Zum Abriss des Duchscherhauses in Echternach im Februar 2016

Im Februar 2016 wurde in Echternach das Haus, in dem der luxemburgische Mundartdichter und Dramatiker André Duchscher (1840-1911) aufgewachsen ist, abgerissen, um einem bedeutungslosen Immobilienprojekt Platz zu machen. Die Organisatoren der Duchscher-Feier von 1929 werden sich wohl in ihrem Grab umgedreht haben! —…

Apr
18

Wie die Muttergottesoktave vor 150 Jahren zur Verbreitung der Cholera beitrug

Vom 16. April bis zum 1. Mai 2016 findet die Muttergottesoktave in Luxemburg statt, die dieses Jahr unter dem Motto “Mat Dir an eng nei Zäit” im Zeichen des 350. Jubiläums der Ernennung der Muttergottes zur Patronin der Stadt Luxemburg steht. Bei der…